Blog

PFLANZE DES MONATS MAI (2018)

PFLANZE DES MONATS MAI (2018)

Giersch Doldenblütler Aegopodium podagraria, Apiaceae Giersch-Blatt Foto: privat Beim Giersch oder Geißfuß scheiden sich die Geister! Den meisten Gärtnern ist er regelrecht verhasst und sie scheuen sich nicht, dem ungeliebten Gartengast mit der chemischen Keule zu begegnen. Giersch macht seinem schlechten Ruf durchaus Ehre. Er gedeiht sowohl in der Sonne, wie auch im Schatten und daß auf jedem Boden. Seine Wurzeln sind so brüchig wie Glas und aus jedem kleinsten Wurzelstückchen wächst binnen kürzester Zeit eine neue Pflanze. Er ist…

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS MÄRZ (2018)

PFLANZE DES MONATS MÄRZ (2018)

Scharbockskraut – Ranunculus ficaria Hahnenfußgewächse – Ranunculaceae Im März, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen die Natur wachrütteln, findet man an schattigen Bachläufen, Feuchtwiesen, Waldrändern und unter Hecken ganze Teppiche mit glänzenden Blättern und gelben Blütensternen. Es ist die Zeit des Scharbockskrauts! Das Kräutlein mit dem seltsamen Namen gehört zu den ersten Frühlingskräutern. Die teppichbildende Staude findet man von März bis April überall dort wo der Boden feucht und nährstoffreich ist. Der Pfennigsalat erreicht eine Höhe von 5 bis 15 cm…

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS FEBRUAR (2018)

PFLANZE DES MONATS FEBRUAR (2018)

Silber-Weide, Salix alba Weidengewächse, Salicaceae Wenn der Februar ins Land kommt, beginnt für den Heilpflanzenkundigen die Zeit, in der Knospen und Rinden gesammelt werden. Speziell die Rinde der jungen Silberweidenzweige, sind ein begehrtes Sammelgut! Die Silberweide gedeiht in ganz Europa, sowie in Nordasien und Nordamerika. Der Mensch setzt sie gerne zur Befestigung von Bach- und Seeufern. Wir finden den Weißfelber als Baum oder Strauch in der Natur. Mit seinen silbergrauen Ästen bildet er eine hochgewölbte, breite Krone. Charakteristisch ist die…

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS JANUAR (2018)

PFLANZE DES MONATS JANUAR (2018)

Walnuss, Juglans regia Walnussgewächse, Juglandaceae In der Winterzeit stehen in vielen Familien Nüsse auf dem Speiseplan. Sei es als Knabberei, im Salat, Müsli, im Weihnachtsgebäck oder als wohlschmeckendes Walnussbrot. Auch das kostbare Walnussöl findet in der Küche Verwendung. Weniger bekannt ist, dass die Walnuss kein heimischer Baum ist, vermutlich stammt er aus dem Balkan. Die Walnuss bevorzugt ein mildes Klima, wie es beispielsweise in der Vorderpfalz herrscht und nimmt Spätfröste sehr übel, es kann zum vollständigen Ernteausfall kommen. Walnussbäume benötigen…

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS DEZEMBER (2017)

PFLANZE DES MONATS DEZEMBER (2017)

Mistel Viscum Album, Mistelgewächse/Loranthaceae   Wenn im Spätherbst der Wind alle Blätter von den Bäumen gefegt hat, dann wird die Mistel für den Wanderer sichtbar. In luftiger Höhe scheinen kleine Sträucher aus den Bäumen zu wachen. Die grünen Kugeln können recht groß werden und große Teile des Baumes einnehmen. Die Mistel ist ein Halbschmarotzer, das bedeutet, dass sie einen Wirtsbaum benötigt, dem sie Nährstoffe entzieht. Der kleine Strauch gedeiht auf verschiedenen Obstbäumen und Nadelgehölzen, sowie recht häufig auf Pappeln. Die…

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS NOVEMBER (2017)

PFLANZE DES MONATS NOVEMBER (2017)

Efeu Hedera helix, Araliengewächse Im Herbst, wenn die Bäume ihr Laub verloren haben, werden für den Betrachter vor allem die immergrünen Pflanzen sichtbar. Das Lianengewächs Efeu gehört zu eben diesen. Ganze Flächen überwächst er mit seinen langen Trieben, verdrängt andere Pflanzen und wenn er die Möglichkeit hat, dann klettert er mit seinen Haftwurzeln an Bäumen, Felsen und Mauern bis zu 20 Meter hoch.Der Efeu-Strauch kann 300 Jahre und älter werden. Die ledrigen Blätter an den nicht blühenden Teilen sind elliptisch,…

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS OKTOBER (2017)

PFLANZE DES MONATS OKTOBER (2017)

Ringelblume Calendula officinalis, Asteraceae Noch im Oktober leuchten in den Gärten die orange-gelben Blütensonnen der Ringelblumen uns entgegen. Die Ringelblume blüht von Mai bis November und je nach Witterung sogar noch im Dezember! Die kleine Sonnenbraut ist hart im Nehmen, was die Temperatur angeht. Dabei stammt sie ursprünglich aus Nordwestafrika. Von dort trat sie ihre Reise in die verschiedensten Regionen der Welt an, und so finden wir sie heute in Indien, Japan, Australien und sogar in Finnland. Das heilkräftige Engelrösle…

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS SEPTEMBER (2017)

PFLANZE DES MONATS SEPTEMBER (2017)

Gewöhnliche Rosskastanie Aesculus hippocastanum Wenn der Herbst in der Natur Einzug hält, fallen sie wieder: die glänzend, rotbrauen Früchte der Rosskastanie. Verpackt in eine grüne stachlige Hülle fallen sie vom Baum. Auf dem Boden angekommen werden sie von Mensch und Tier begehrt. Kinder sammeln eifrig die glänzenden Früchte um daraus lustige Wesen zu basteln und so mancher rheumageplagte Erwachsene steckt sich zwei Früchte in die Hosentaschen. Die Rosskastanie ist ein imposanter Laubbaum und kann bis zu 30 Meter hoch werden….

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS AUGUST (2017)

PFLANZE DES MONATS AUGUST (2017)

Quendel Thymus pulegioides, Lippenblütler, Lamiaceae Der August beschert uns duftende rosa bis ins pink gehende Matten aus Thymian. Bienen und Schmetterlinge umschwirren die Duftteppiche und sammeln fleißig Nektar. Der auf den ersten Blick zart wirkende Thymian entpuppt sich als recht robuste Pflanze, wächst er doch am Rande von Schotterwegen und manchmal sogar mitten darauf! Dabei handelt es sich bei den aromatischen Polstern nicht um den echten Thymian, sondern um den hier heimischen Quendel. Beim Quendel handelt es sich um einen…

Weiterlesen Weiterlesen

PFLANZE DES MONATS JULI (2017)

PFLANZE DES MONATS JULI (2017)

Echte Kamille Matricaria recutita, M. Chamomilla, Asteraceae Die echte Kamille ist selten geworden. Einst war sie häufig an Feldfluren und in Getreidefeldern anzutreffen, doch mit dem Einzug von Pestiziden in der Landwirtschaft ist sie heute nur noch selten anzutreffen. Jetzt zur Zeit der Sommersonnenwende kann man die einjährige Pflanze mancherorts auf Brachen und Erdaufschüttungen finden. Die kleinen Blütensonnen verströmen den typischen „Kamillenduft“ und strahlen uns vom Feld- und Wegesrand her an. Typisch für Korblütler, sind um das gelbe Zentrum aus…

Weiterlesen Weiterlesen